Wie man mercurial (und vielleicht git) unter Linux ohne root-Rechte installiert

Falls man auf einer Linux-Maschine ohne root-Rechte nicht auf mercurial (oder git) verzichten will kann man diesen Anweisungen folgen:


=== für mercurial ===
Voraussetzungen:
a. make sollte installiert sein
(sonst bei 3. „python setup.py build_py -c -d . build_ext -i build_mo“ ausführen)
b. Python (>2.4) sollte installiert sein.
(Alternativ kann man auch phyton lokal installieren: Den Anweisungen unter http://weblogs.java.net/blog/fabriziogiudici/archive/2009/07/installing_merc.html folgen)
1. Quellcode runterladen: http://mercurial.selenic.com/release/mercurial-2.2.3.tar.gz (oder eine neuere Version)
2. im Zielordner für die lokal installieren Programme entpacken
(tar xf mercurial-2.2.3.tar.gz)
3. make install local
4. zur ~/.bash_profile folgendes hinzufügen:
PATH=$PATH:/<Zielverzeichnis>/mercurial
5. die Umgebungsvariablen neu laden:
source ~/.bash_profile

Viel Spaß mit Mercurial!!!
==============

=== für git ===
Git zu installieren hat bei mir nicht funktioniert, wahrscheinlich weil ‚perl-ExtUtils-MakeMaker‘ nicht installiert waren. Trotzdem hier die Anweisung wie es gehen müsste:
Voraussetzungen:
Die build-essentials (gcc, make, …) und perl-ExtUtils-MakeMaker (und perl) müssen installiert sein:
1. Quellcode runterladen von:
https://github.com/git/git/tags/
(auf „zip“ klicken, um alle Dateien zu erhalten)
2. Entpacken und in das neue Verzeichnis wechseln
3. kompilieren & Installieren:
(schnellere Installertionsvorgang, aber später langsamer in der Ausführung von git)
make configure
./configure –prefix=/<Zielverzeichnis>
make install

besser: (langsamerer Installertionsvorgang, aber bessere Performanz bei der täglichen Nutzung von git):
make prefix=/<Zielverzeichnis> PROFILE=BUILD all
make prefix=/<Zielverzeichnis> PROFILE=BUILD install
4. die git-binary zur den Umgebungsvariablen hinzufügen:
(e.g.) vi ~/.bash.profile
PATH=$PATH;<Zielverzeichnis>/bin/git

Wobei natürlich <Zielverzeichnis> für das Verzeichnis steht, in dem die Binärdateien liegen sollen. Dieses Verzeichnis muss natürlich zugreifbar sein (z.B. /local/user/bin/git)!
=======

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.